Die kreisfreie Stadt Dessau-Roßlau

 

Willkommen im kulturellen Mittelpunkt Anhalts!

 

Dessau-Roßlau ist das Oberzentrum im Herzen Sachsen-Anhalts und ist, gemessen an der Einwohnerzahl, hinter Halle und Magdeburg die drittgrößte Stadt in Sachsen-Anhalt. Auf einer Fläche von 244,64 Quadratkilometer leben hier ca. 83.000 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 339 Einwohnern pro Quadratkilometern entspricht.

Die Stadt liegt zwischen den Metropolen Berlin im Norden (ca.130 km) und Leipzig (ca. 52 km) im Süden. Die weiteren beiden Oberzentren Sachsen-Anhalts liegen etwa 50 km südlich-westlich (Halle) bzw.ca. 65 km nordwestlich (Magdeburg) von Dessau-Roßlau. Das Stadtgebiet wird im Norden, Westen und Süden vom Landkreis Anhalt-Bitterfeld umschlossen, im Osten grenzt die Stadt an den Landkreis Wittenberg. 

Die Wirtschaft ist durch den Maschinen- und Anlagenbau, große Kommunikationsdienstleister sowie öffentliche Behörden und Verwaltungen geprägt, in der aber auch der Städtetourismus eine wachsende Rolle spielt. Im gesamten Stadtgebiet sind 13 Industrie- und Gewerbeflächen ausgewiesen.
Die zentrale Lage in Mitteldeutschland sowie eine erstklassig ausgebaute Verkehrsinfrastruktur gewährt Investoren, Berufspendlern und Touristen eine optimale Erreichbarkeit.

Dessau-Roßlau liegt inmitten einer ausgedehnten Auenlandschaft beiderseits der mittleren Elbe sowie an der Mulde, die im Stadtgebiet in die Elbe mündet. Historisch war Dessau die Hauptstadt und Residenz des Fürsten- und späteren Herzogtums Anhalt-Dessau bzw. Anhalt. Aus diesem Grund ist Dessau-Roßlau auch von zahlreichen Schloss- und Parkanlagen umgeben und zählt deshalb zu den grünsten Städten Deutschlands. 

Historische Bedeutung

Dessau-Roßlau verfügt über eine einzigartige kulturelle sowie industrielle Tradition und war stets Ursprung und Schauplatz richtungsweisender Entwicklungen. Leopold III. Friedrich Franz (1740-1817), Herzog von Anhalt-Dessau, bekannt als Fürst Franz , leitete beispielsweise im Geiste der Aufklärung Reformen in Pädagogik und Architektur ein und ließ mit dem Wörlitzer Schloss den ersten Bau nach antikem Vorbild  auf dem europäischen Festland errichten. Damit begründete er den Klassizismus auf dem europäischen Festland.
Der Dessauer Dichter Wilhelm Müller schrieb mit „Das Wandern ist des Müllers Lust“ und „Am Brunnen vor dem Tore“ zwei der schönsten deutschen Volkslieder und machte sich damit ebenso unsterblich wie Kurt Weil, der Bertold Brechts „Dreigroschenoper“ vertonte und später am New Yorker Broadway große Erfolge feierte.
Die 1855 in Dessau gegründete Deutsche Continental-Gas-Gesellschaft war zu ihrer Zeit eines der größten deutschen Unternehmen und hinsichtlich ihrer Organisation und Arbeitsweise der Vorläufer moderner Energieversorger.
Hugo Junkers baute 1919 mit der Junkers F-13 das erste Ganzmetallflugzeug der Welt und später die legendäre „Tante Ju“ (JU 52). Ab 1925 versammelte Walter Gropius am Bauhaus Dessau due Avantgarde der klassischen Moderne, die in der Folgezeit Architektur, Kunst und Design  schuf, deren Faszination bis heute anhält.   

Bauhausstadt Dessau-Roßlau

Erfahren Sie mehr über  Dessau-Roßlau